Background Image

Tom

Tom 70

Tom ist ein 70 Jahre alter Mann mit leichten kognitiven und körperlichen Einschränkungen, insbesondere in motorischen Bereichen wie bspw. das Gleichgewicht zu halten oder länger zu stehen.

Er lebt mit seiner Frau in einem Wohnblock in der Nähe eines Pflegeheims und wird von dessen Hauspflegedienst (Essenslieferdienst) unterstützt.

Er hat einen 17 Jahre alten Enkel. Sein Nachbar ist Taxifahrer und hilft ihm beim Ein- und Aussteigen, wenn Tom Schwierigkeiten dabei hat.

Tom hat früher für ein IT-Unternehmen gearbeitet und ist es daher gewohnt, mit seiner Familie über Online-Anrufe und Nachrichten in Familiengruppen in Kontakt zu bleiben.

Wie sein Großvater möchte Toms Enkel in der IT-Branche arbeiten. Da er erlebt und bemerkt wie eingeschränkt die Mobilität seines Großvaters ist, möchte er in einem Unternehmen Arbeiten, das auf intelligente, digitale und moderne Lösungen für den Haushaltsalltag spezialisiert ist. Eine seiner Sorgen ist es, dass Tom tagsüber oder sogar nachts stürzen könnte und keine Hilfe hat.

Wie könnten Sie Tom helfen ihren Lebensalltag zu verbessern?

Was ist Tom wichtig?

  • Sein Computer: er bezahlt Rechnungen online, ruft regelmäßig seine E-Mails ab und bevorzugt im allgemeinen Online-Shopping.
  • Er geht jede Woche in die Kirche und hat eine Briefmarkensammlung.
  • Er reist gerne an schöne und sichere Orte, was ihm helfen würde, sich mehr mit anderen zu treffen und nicht nur an seine Situation zu denken.
  • Er möchte sich aktiver fühlen und das Risiko tagsüber oder nachts zu stürzen verringern.
  • Er möchte sich in seinem Zuhause sicher fühlen, ohne auf Hindernisse zu stoßen.

Was sind seine täglichen Hürden?

  • Er und seine Frau haben genug davon zu putzen und die täglichen Aufgaben im Haus zu erledigen. Sie würden ihre Zeit gerne anders nutzen.
  • Seine Beziehung zu den Pflegekräften ist etwas schwierig. Es fällt ihm schwer, Begriffe und Definitionen aus dem Gesundheitswesen zu verstehen.

Wählen Sie aus den folgenden Modulen!

Den Haushalt organisieren

Tom und seine Frau sind nicht mehr in der Lage, die Hausarbeiten zu erledigen und Tom ist zunehmend frustriert selbst aufräumen zu müssen. Es gibt ein paar Änderungen, die er in seinem Haus vornehmen könnte, um dieses Problem zu lösen. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Besuchen Sie das Modul Mobilität zu Hause (BUILT 06)! Oder vielleicht wird sich für Toms Enkel eine Geschäftsmöglichkeit ergeben. Gehen Sie zum Modul Die Phasen der Unternehmensgründung (BUSINESS 01) und erfahren Sie mehr über die Gründung eines Unternehmens. Wenn sie daran interessiert sind, weiteres darüber zu lernen was es bei der Gründung eines Unternehmens zu beachten gilt, sehen Sie sich die Folgenden Module an: Vereinbarkeit von Mensch und Unternehmen (BUSINESS 02), Präzisierung der Idee (BUSINESS 03), Marktforschung (BUSINESS 04), Geschäftsmodell und Strategie (BUSINESS 05) and Finanzprognose (BUSINESS 06).

Leben in der Gemeinschaft

Er hat niemanden, mit dem er reden kann, wenn seine Frau weg ist. Beispielsweise wenn sie mit ihren alten Schulfreund*innen auf Reisen geht. Tom genießt das Alleinsein, würde aber auch gerne etwas Ähnliches in einer Gruppe erleben. Mehr zu Gruppenaktivitäten finden Sie in den Modulen Basisinformationen zu Gesundheit und Wohlbefinden (HEALTHY 01), Lebensstil und Therapie (HEALTHY 02) und Mobilität im Freien (BUILT 07)!

Einen gesunden Lebensstil führen

Toms Ernährung ist ein Problem. Er ernährt sich unregelmäßig und auf der Grundlage ungesunder Mahlzeiten, die zu Muskelschwund führen. Er braucht eine personalisierte Ernährung in Kombination mit einem Lieferservice für frische Lebensmittel, um ihm und seiner Frau bei der Umstellung auf eine gesunde Ernährung zu helfen. Mehr zum Thema gesunde Ernährung finden Sie im Modul Lebensstil und Therapie (HEALTHY 02)! Tom und seine Frau würden gerne einen Lieferdienst für frische Lebensmittel engagieren. Sie könnten von Nikos neuen Geschäftsplänen profitieren.

In Bewegung bleiben

Toms täglicher Bewegungsablauf ist unzureichend und der Muskelschwund verschlechtert seine Balance. Er braucht personalisierte Rezepte und müsste seine körperliche Aktivität steigern. Gehen Sie zum Modul Lebensstil und Therapie (HEALTHY 02) und erfahren Sie mehr über Bewegungsroutinen und verschiedene Möglichkeiten, um sich fit zu halten. Dabei können Sie auch mehr über Gesundheitsbegriffe und -Definitionen erfahren und Tom bei seinem nächsten Arztbesuch unterstützen. Mehr zum Thema Sturzprävention gibt es unter Mobilität zu Hause (BUILT 06)! Los geht's!

Digitale Alphabetisierung

Tom genießt es schöne und sichere Orte zu bereisen. Wenn er lernt, wie Karten auf seinen digitalen Geräten genutzt werden können, könnte ihm das dabei helfen die richten Orte zum sicheren Reisen auszusuchen. Über Kalender, Karten und Wecker erfahren Sie mehr im Modul SMART 05. Außerdem gibt es intelligente Lösungen für Toms tägliche Herausforderungen, die sein Leben etwas einfach machen können. Sehen Sie sich die Module Einführung in Sicherheitsschlösser (SMART 07) und Einführung in Funksteckdosen (SMART 08), um einen Einblick in mögliche Lösungen zu gewinnen.

Schauen Sie sich andere SHAFE-Lernangebote an, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche unten klicken:

Hands-on SHAFE wird vom Erasmus+ Programm der Europäischen Union, Key Action 204 im Erwachsenenbildungsprogramm kofinanziert.

Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nicht für eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.